Heute gibt's Neuigkeiten zum Thema Schreibnacht und NaNoWriMo!
REINGEFUXT

Ein Fux, eine #Schreibnacht.

Gerade eben hat die #Schreibnacht begonnen und ich bin guter Dinge. Im Laufe der Woche habe ich mir einen ausgefuxten Plan zurechtgelegt und bin nun vollends motiviert, gemeinsam mit dir in diesen Abend zu starten:

  1. Zum Warmwerden einen Blogbeitrag zum Thema Schreibnacht schreiben.
  2. Erneutes Einarbeiten in Scrivener, da gefühlt sämtliches Vorwissen wieder vergessen.
  3. Endlich meinen #NaNoWriMo planen und den Plot meines Projektes ausfeilen.
  4. Eine meiner unveröffentlichten Kurzgeschichten überarbeiten.

Von Wärmflaschen und Kopfhörern: Wie gestaltest du deine Schreibnächte?

 

Ich sitze mit einer Wärmflasche unter den Füßen vor meinem Laptop, habe das Licht angenehm gedimmt und eine feine Tasse Kakao neben mir. Der Hund schnarcht, die Heizung blubbert, es ist herrlich.

Welche Stimmung schaffst du dir zum Schreiben? Vor allem natürlich in der Schreibnacht, aber auch ganz allgemein? Hörst du währenddessen gern Musik? Lässt du vielleicht sogar den Fernseher im Hintergrund laufen? Oder brauchst du die absolute Stille im Außen, um die Plot-Bunnies im Innen nicht zu verschrecken?

Ich werde heute Abend mit dieser herbstlichen Geräuschkulisse vorliebnehmen und sonst vielleicht noch von dem Paar Kopfhörer Gebrauch machen, die ich mir schon zurechtgelegt habe. Zum Leidwesen der Allgemeinheit höre ich nämlich, gerade wenn es um das Schreiben von Kurzgeschichten geht, am liebsten zur Stimmung passende Musik – möglichst in Dauerschleife und möglichst laut. 😀 Deshalb gab es dann Anfang des Jahres ein paar geräuschunterdrückende Kopfhörer für mich. Die sind übrigens auch super, wenn der Nachbar mal wieder meint, morgens um 9 Uhr den Laubbläser anschmeißen zu müssen.

 

#NaNoWriMo 2018 – Neuland für den Fux

 

Mein inhaltliches Hauptthema heute Abend wird das Plotten meines NaNo-Projektes sein, welches ich dir in einem kommenden Blogartikel genauer vorstellen werde. Bis jetzt stehen nur die Grundpfeiler des Plots und ein paar geheimnisvolle Charaktere.

Da dies mein erster NaNo wird und ich gleichzeitig mit diesem Projekt meinen ersten ernsthaften Schreibausflug ins Fantasy Genre mache, wird es gleich doppelt spannend für mich. Ich habe dem Ganzen in den letzten Wochen noch relativ gelassen entgegengesehen, aber jetzt, wo es ernst wird, geht mir doch auch in bisschen die Düse.

Werde ich es schaffen, meine eigenen Erwartungen zu erfüllen? Ich sollte an dieser Stelle wohl erwähnen, dass ich zum einen ein „leichtes“ Perfektionsmus-Problem habe und zum anderen eingefleischter Mittelerde-Fan bin. No pressure. 😀

 

Was bedeutet der NaNo für dich? Welche Ressourcen sind dir wichtig?

 

Deshalb interessiert mich als Frischling natürlich brennend, wie du deinen NaNo verbringen wirst. Hast du schon öfter teilgenommen und bist quasi ein alter Hase oder sitzen wir im selben Boot? Und bewegst du dich aufgrund der massiven 50k doch lieber auf bekanntem Terrain oder wagst du dich gerade deshalb in ein neues Genre vor? Welche Ressourcen (äußere und innere) nutzt du in dieser hochproduktiven Zeit für dich?

Wenn du Lust auf einen Austausch mit mir zu diesen Themen hast, kannst du mich gern auf Twitter oder Instagram anschreiben oder mir hier im Blog einen Kommentar hinterlassen. 🙂

 

Eine kleine Einladung zum Schluss

 

Wie du sicher mitbekommen hast, habe ich vor einigen Tagen die Aktion #ElfchenUmElf ins Leben gerufen und habe wirklich tolle Rückmeldungen erhalten. Im Schreibnacht-Forum kam so schließlich die Idee auf, die Aktion auch im Rahmen des heutigen Abends weiter in die Welt zu tragen.

Hier also meine Einladung an dich: Falls du noch nicht weißt, worum es bei #ElfchenUmElf geht, findest du hier alle Informationen. Um 23 Uhr heute Abend würde ich mich riesig freuen, wenn du unter dem Hashtag der Aktion auf Twitter oder Instagram dabei bist und dir so vielleicht auch eine kleine kreative Verschnaufpause gönnst. Je nachdem, was du dir heute noch so auf die Karte geschrieben hast, kann es schließlich ziemlich anstrengend werden. 😉

So. Nun aber genug der Vorrede und auf geht’s in die frische Schreibnacht! Ich bin gespannt, was dieses Mal dabei herauskommen wird und freue mich schon, von dir zu lesen!

 

Bis ganz bald im Wald,

Fuxich

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.